Ökumenischer Weltgebetstag 2018

"Gottes kostbares Geschenk"

Am ersten Freitag im März waren die Mödlinger Christen zu einem Wortgottesdienst in der Evangelischen Kirche eingeladen. Texte und Lieder haben heuer Frauen aus Surinam vorbereitet.

Surinam - wo liegt denn das? In Afrika, in Asien? Nein, es liegt an der Nordküste von Südamerika, in einer Reihe mit Venezuela und Guyana. Von der Fläche her ist Surinam doppelt so groß wie Österreich, hat aber nur etwas über 540.000 Einwohner, eine Dichte von 3 Einwohnern pro km². Das Land besteht also zum Großteil aus Natur. Leider ist aber auch diese, wie überall, stark gefährdet. Rodung von Regenwald, Abbau von Gold und Bauxit richten großen Schaden an.

Daher habe die Frauen aus Surinam die Bewahrung der Schöpfung als Thema für den heurigen Weltgebetstag gewählt. Als Bibelstelle hörten wir den Text aus der Genesis, die Erschaffung der Welt. Auf dem Plakat zum Weltgebetstag wurden von der Künstlerin Alice Pomstra-Elmont Früchte aus Surinam dargestellt, ein Kolibri, ein weißer Ibis und ein blauer Frosch, diesen gibt es nur in Surinam.

Die Lieder wurden von einer Musikgruppe mit Blockflöte und Keyboard begleitet. Anschließend waren alle zur Agape mit Speisen nach Rezepten aus Surinam im Lichthaus eingeladen.

Ökumenischer Weltgebetstag 2018
Das Geschenk Gottes
von Alice Pomstra-Elmont

Weltgebetstag 2018


Weltgebetstag 2018


Weltgebetstag 2018


Weltgebetstag 2018


Weltgebetstag 2018


Weltgebetstag 2018


Weltgebetstag 2018


Weltgebetstag 2018


Weltgebetstag 2018


Zur Übersicht...


aktualisiert am 03-Mar-2018
Mitteilungen bitte an webmaster@othmar.at