Erntedankfest in St. Othmar

am 11. November 2018

Erntekrone 2018

Es war für alle etwas dabei - für die Kinder und die Erwachsenen.

Am Beginn wurden die Erntedankkrone, das Brot und die neue Weinhauerfahne gesegnet. Ein Erntedankwagen mit Spenden für die Caritas Aktion Le+O war reich gefüllt.

Viele MinistrantInnen, Kinder und Erwachsene zogen vom Pfarrheim hinauf zur Othmarkirche. Die Kinder konnten im KiWoGo, so wie die Erwachsenen in der großen Kirche, einiges über das Leben des Hl. Martins hören.

Die Geschichte vom Hl. Martin war sehr berührend. Dass der Hl. Martin Mitleid hatte und einfach seinen Mantel geteilt hat, wurde von den Kindern mit ihrer Darstellung vor dem Altar beim Martinslied sehr stimmig zum Ausdruck gebracht.

Teilen macht doppelte Freude - vielen Dank für die Spenden zugunsten der Aktion Le+O. Es wurde nicht nur in unserer Pfarre gesammelt - es konnten im ganzen Dekanat ca 2 Tonnen Lebensmittel gesammelt werden!

Der Kirchenchor hat gemeinsam mit der Blasmusik einen sehr festlichen Rahmen geschaffen. Der Ausklang im Pfarrheim mit Musik, Speis und Trank lässt uns dankbar sein, für die reichen Gaben, die uns von Gott geschenkt sind.

Die Äpfel im Pfarrheim trugen ein Schild auf dem das Motto unseres Erntedankfestet zusammengefasst stand: Danken - Teilen - Schenken

Heuer gibt es leider keine Fotos, nur die Erinnerungen, die wir im Herzen tragen.

Im Sinne des Erntedankfestes danke ich allen Mitwirkenden und der ganzen Pfarrgemeinde für diese reichen Früchte, die wir heuer ernten konnten.

Die Vielfalt macht unsere Pfarre aus - Halleluja

Andrea Coulon




Seit Jahrhunderten wird in Mödling Wein angebaut. Daher ist das Mödlinger Erntedankfest nach langer Tradition auch ein Fest der Weinhauer. Es wird relativ spät im Jahr gefeiert, nach der Weinernte, und zwar an einem Sonntag nebst St. Martin, wie in einer alten Chronik vermerkt ist, also um den 11. November. Auch in benachbarten Pfarren, z.B. in Brunn am Gebirge und in Perchtoldsdorf, wird das Erntedankfest im November gefeiert. Der mit dem Erntedankfest in Perchtoldsdorf verbundene Hütereinzug ist seit September 2010 durch die UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt.

In schaufenster | volkskultur (Nachrichten zur Volkskultur in Niederösterreich), Ausgabe 05/2011, ist zur Tradition des Erntedankfestes u.a. folgendes zu lesen:

Das Ende von Hüterdienst und Weinlese wird oft mit einem gemeinsamen Umzug von Hütern und Weinhauern, mit Hütermahl und Tanz gefeiert wie in Brunn am Gebirge. In Perchtoldsdorf findet jeweils am Sonntag nach dem 6. November (heiliger Leonhard, Viehpatron) der Hütereinzug auf reich geschmückten Pferden statt...

In zahlreichen Weinorten wie Stein und Spitz vermischen sich Hüterumzüge und Erntedankfeste. Dabei wird die Erntekrone mit Weintrauben (statt Getreideähren) behängt oder in Form einer Riesen-Weintraube gestaltet, wie zum Beispiel in Neustift am Walde oder Mistelbach...

Besondere "Weinheilige" sind der heilige Martin und der heilige Leopold...
Martini (11. November) kennzeichnete das Ende der landwirtschaftlichen Tätigkeiten im Freien und galt als wichtiger Rechts- und Zinstermin, mit Gänsen als Naturalabgabe...



aktualisiert am 29-Nov-2018
Mitteilungen bitte an webmaster@othmar.at